Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

27.04.1977

Berliner Hymnen

Man muß es den Landesvertretungen schon lassen: sie bringen nicht selten muntere Töne nach Bonn. Vergangene Woche ist dem Vertreter Berlins in Bonn, Dietrich Stobbe, ein Bravourstück mit der Berliner Hymnentafel gelungen. Das sind elf Herren, einer davon halbverdeckt, die sich — nicht ganz ernst — die Pflege altdeutschen Liedgutes zum Steckenpferd gemacht haben. Die Elfergruppe gehört dem Chor der St.-Hedwigskathedrale in Berlin an, widmet sich aber mit viel Intensität dem „Lied von deutscher Art" aus dem letzten Jahrhundert. Das gibt dann folgende Titel: Blücher am Rhein; Der gesühnte Hirsch; Turnlied; Des Radlers Lust und Ruderspiegel. Und das Ganze wird dann im Frack meisterlich vorgetragen.
Kein Wunder, daß die Gäste in der Berliner Landesvertretung entzückt waren. Die für neuzeitlichen Geschmack recht kuriosen Texte suchen sich die Hymnentafler aus alten Archiven und Bibliotheken. Senatsdirektor Dr. Heinrich Weyer war sich in seiner Einführungsrede freilich nicht sicher, ob im Jahre 2000 ein Stück aus dem „Liederhort der Bonner Ministerialbürokratie" ähnlichen Erfolg haben würde.