Sie sind hier: Rückblicke auf Konzerte - Bildergalerie
Zurück zu: Die Berliner Hymnentafel
Allgemein:

Suchen nach:

Auftritte - Konzerte - Bildergalerie

Königin-Luise-Kirche Waidmannslust
Bondickstraße 14
13469 Berlin
Sonnabend, 3. Dezember 2016
um 18.00 Uhr

"Machet die Tore weit"
Gesänge zum Advent
Berliner Hymnentafel

Leitung: Werner Kotsch

Eintritt frei - wir freuen uns über Spenden

JUBELFEIER

Auftritt in Münchehofe zum "Jubelfest 50 Jahre Cosy Wasch"
am 16. Juli 2016

Konzert
am Freitag, dem 27. Mai 2016, um 20.00 Uhr
Mutter Fourage
Sommergarten - Hofcafé - Galerie
Berlin Wannsee
Chausseestraße 15a

Karten unter 030 805 23 11



"Wenn der weiße Flieder wieder blüht"
Konzert am 11. Juni 2016 um 18.00 Uhr
in der Glaubenskirche Berlin-Tempelhof
Bach-Saal im Gemeindehaus
Kaiserin-Augusta-Straße 23
12103 Berlin

Eintritt incl. Imbiss 15 €
Fahrverbindungen:
U 6 Kaiserin-Augusta-Straße
Bus 184 und 246

Konzert in der Osterkirche 18. Dezember 2015

Abbildung: Foto. Joachim Heyer -

"Machet die Tore weit"
Gesänge zum Advent

Berliner Hymnentafel
Leitung: Werner Kotsch

Konzert in der Osterkirche
am 18. Dezember 2015 um 17.00 Uhr

Eintritt frei
wir freuen uns über Spenden für die Konzerte

Osterkirche (Wedding)
Samoastr. 14 / Ecke Sprengelstr.
(U Bahn Amrumer Straße)

Konzert in der Dorfkirche Alt-Tegel

Melodienreigen mit der Berliner Hymnentafel
Sonntag, 6. September 2015 um 17.00 Uhr
Evangelische Dorfkirche Alt-Tegel

"Ich küsse Ihre Hand, Madame.....
-und träum', es wär Ihr Mund"

mit Peggy Steiner - Sopran


Abbildung: Peggy Steiner -

Abbildung: Wir freuen uns über sehr viel Zuhörer -

Fête de la Musique
21. Juni 2015
in Götz

Eine neue CD wird aufgenommen

Am 23./24./25. August 2014 haben wir eine neue CD aufgenommen

Wir bei der Aufnahme am 23. - 25. 08. 2014

Benefizveranstaltung

Sonntag, 11. Mai 2014, 19.00 Uhr
Evangelische Hoffnungskirche Neu-Tegel
Tile-Brügge-Weg 49-53
13509 Berlin

Benefizkonzert "Ausgerechnet Bananen"
und mehr
Schlager mit Texten von Fritz Löhner-Beda

Lassen Sie den Muttertag in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Erlebnis ausklingen, und kommen Sie zum Konzert in die Hoffnungskirche! Die zehn Sänger und der Pianist der Berliner Hymnentafel präsentieren ein Programm mit Schlagern der 20er und 30er Jahre im Stile der berühmten Comedian Harmonists. Flott gesungen und launig moderiert findet man sich in der Bar zum Krokodil wieder, verliert sein Herz in Heidelberg oder sinniert ausgerechnet über Bananen. Die ironisch-witzigen Texte gehen auf Fritz Löhner-Beda zurück, dessen tragisches Schicksal als Künstler und Jude bei aller Vergnüglichkeit als ernsthafter Hintergrund mitschwingt.

Die Berliner Hymnentafel singt nunmehr seit 39 Jahren im Frack, aber ohne Zylinder. Die Vielfalt ihres Repertoires macht es möglich, sie sowohl in Kirchen und in Funk und Fernsehen als auch in Kneipen und auf seriösen Musikfesten zu erleben.
Besonderer Dank gilt den elf Herren im Voraus dafür, dass sie sich bereit erklärt haben, zugunsten unserer Orgelsanierung in der Hoffnungskirche zu konzertieren. Belohnen Sie bitte dieses Engagement mit zahlreichem Erscheinen und großzügigen Spenden für unsere Orgel.

Ihr
Markus Fritz
(Kantor der Hoffnungskirche)



Der Eintritt ist frei, bitte spenden Sie für die Sanierung der Orgel

Konzert am 15. November 2013 im Otto-Braun-Saal
Staatsbibliothek, Preußischer Kulturbesitz, Potsdamer Straße 33

BUNTWEITE

Collage Konzert

Fotogalerie von unserem Konzert am 15. November 2013
39 Jahre Berliner Hymnentafel
Fotos Dr. Helmut Hoffmann

"Ich kann Dein grünes Seidenkleid nicht leiden!"

Der Fan

immer wieder "In Nischni-Nowgorod"

Der Floh - Uraufführung 15. 11. 2013

Frühlingskonzert "Veronika der Lenz ist da" am 27. April 2013
im Hermann-Ehlers-Haus, Alt-Wittenau

Festwoche Dorfkirche Alt-Tegel Juni 2012

Im Juni 2012 feierte die Kirchengemeinde Alt-Tegel eine Festwoche anlässlich des 100jährigen Kirchweihfestes der Tegeler Kirche.
In diesem Rahmen sangen wir ein Konzert mit dem Titel "Ausgerechnet Bananen"

120 Jahre Wilhelm Hoeck

Wenn diese Wände sprechen könnten.
Sie würden erzählen von der Aufbruchstimmung der Gründerzeit, von Kaiserreich Revolution, von den wilden 20er jahren, von Wirtschaftskrisen und von Not Elend vieler Kriegsjahre, von Wiederaufbau und Wirtschaftswunder, von Mauerbau und Wiedervereinigung, von unzähligen Anekdoten und Tragödien vieler lieber Gäste, von kleinen Leuten, berühmten Filmstars, von durchzechten Nächten und legendären Feiern.
Heute feiern wir 120 jahre gelebte Geschichte in Andenken an den Gründervater Wilhelm Hoeck 1892 mit der
Berliner Hymenentafel
und Prof. Matthias Koeppel

Freitag, 08. Juni 2012

120 Jahre Wilhelm Hoeck

Konzert 9. November 2012

" Berliner Lust"

am 9. November 2012 um 20.00 Uhr
im Ernst Reuter Saal
Berlin - Reinickendorf

Gäste: Anja Sonntag und Francofeel

Konzert im Ernst-Reuter-Saal am 18.11.2011

Auftritt in Stuttgart 2011

Im März 2011 sangen wir im Schloss Solitude bei Stuttgart.
Ab 1763 hatte Herzog Carl Eugen von Württemberg das Schloss bei Stuttgart bauen lassen. Auf Schloos Solitude pulsierte im 18. Jahrhundert das höfische Leben. Fast jeden Abend erlebten Hofstaat und Gäste Ballett und Opern im Theater, tagsüber traf man sich zur Jagd in den umliegenden Wäldern und den Tiergärten.
Die Berliner Hymnentafel begleitete musikalisch die Geburtstagsfeier auf dem Schloss Solitude.

2. Tenöre und 1. Bässe
2. Tenöre und 1. Bässe
1. Tenöre und 2. Bässe
1. Tenöre und 2. Bässe

Michael Uhl am Klavier
Michael Uhl am Klavier
Die Berliner Hymnentafel
Die Berliner Hymnentafel
Kotsch - Wagner - Heyer
Kotsch - Wagner - Heyer
Die Geburtstagsgesellschaft und wir
Die Geburtstagsgesellschaft und wir

Herrenabend mit Frau Lou-Lila

Juni 2008
Konzert in der Kulturscheune Banzendorf (OPR) am 28. Juni
bei Uli und Niels Köpcke

"Ausgerechnet Bananen"

Aufnahme der CD "Ach Egon"

Die CD "Ach Egon" wurde im Jahr 2004 aufgenommen.

1. Tenor. Jörg Ritter, Johannes Rühl, Kurt Hellwig
2. Tenor: Werner Kotsch, Dietrich Wagner, Jan Cobler
1. Bass: Joachim Heyer, Edmund Mangelsdorf, Gerhard Schimmelpfennig
2. Bass. Bernd Grigalat, Theodor Przybille, Hans Plank
Piano. Michael Uhl

Die Aufnahme

Die Tonmeister

Antje Rietz

Aus der Zusammenarbeit mit Antje Rietz resultieren drei Titel: "Egon", "Ich reiß' mir eine Wimper aus" und "Mein Peter ist Trompeter bei der Feuerwehr".

Antje Rietz bekam 1994 als eine der ersten Absolventinnen des Musical-Studienganges der Berliner Universität der Künste ihr Diplom mit Auszeichnung. Sie ist zweifache Preisträgerin des Bundesgesangswettbewerbs Musical/Chanson und gehört inzwischen zur ersten Garde deutscher Musikdarsteller.
Die vielseitige Künstlerin singt nicht nur, sondern sie steppt wie ein Feuerwerk und spielt auch gekonnt Trompete.

Kleine Fotogalerie