Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Beim ADAC wurden wir wieder einmal unsere Automobil-Lieder los (z. B. „Töff, töff hurra!“) und bei der „Chaîne des Rôtisseurs“ musste ich mir eine Sonderstrophe auf französisch für den „Ruderspiegel“ einfallen lassen. Im Britzer Garten sangen wir auf Einladung des Berliner Sängerbundes, dort ist das wunderbare Gelände der Bundesgartenschau von 1985, damals sangen wir dort 10 mal.

Unser Repertoire der 20er und 30er Jahre wurde immer wieder verlangt, so z. B.auch in einem Konzert in der Kirche zu Wartenberg in Hohenschönhausen. Viele Kirchen, in denen wir ein solches Programm gesungen haben, kennen keine Berührungsängste.

Unser November-Konzert widmeten wir dem Texter Fritz Löhner, genannt Beda. Von ihm stammen die Texte vieler Schlager, die wir oft singen, wie z. B. „Oh Donna Clara“, „In der Bar zum Krokodil“ oder „Wo sind deine Haare, August?“.Er wurde 1938 in Auschwitz erschlagen, und um sein Schicksal ins Bewusstsein zu rufen, haben wir auch eine CD produziert („Ausgerechnet Bananen“), die wir an diesem Konzert vorstellten.

Zu Ende ging das Jahr in der Jesus-Christus-Kirche mit dem zu Herzen gehenden Melodram „Das Glöcklein von Innisfär“, was wir vor 30 Jahren zum ersten Mal aufführten.